Seppuku oder der Steppenwolf-Effekt

Seppuku

Oder 

Der Steppenwolf-Effekt

Nach Motiven von Hermann Hesse

Musikalisches Drama in fünf Bildern nach dem Roman von Herrman Hesse
„Seppuku, Der. Ritueller Selbstmord der japanischen Kriegerkaste der Samurai. Bezweckte im Falle des drohenden Ehrverlustes die Reinhaltung des Familiennamens“
Frickes Lexikon der Japanologie, 1925
Wir wollen nicht ausbleichen wie Spuren, die wir hinterlassen in einer spurlosen Welt, die vergehen wie Schnee im See im Frühjahr. Wir werden die Spannung zwischen uns als Mensch und uns als Werkzeug der Kunst leben bis sie uns zerreißt und wieder neu zusammensetzt die gute Mutter Chaos, der strenge Vater Ordnung wir danken ihr das sein zu dürfen ihr kleines Findelkind. Wir wollen nicht untergehen in dieser Hässlichkeit, wir wollen in Schönheit sterben und uns zum Ende bringen damit wir neu beginnen können wie immer.
In „Seppuku oder der Steppenwolfeffekt“ vollendet sich die Arbeit von OFF Deluxe und versucht ein Zeichen zu setzen und eine Form zu behalten oder zu erschaffen. Eine Form, die nicht mehr Theater ist sondern vielleicht erst welches wird, indem es Abschied nimmt von sich selbst. Dabei setzen sich darstellende KünstlerInnen und Musiker mit dem Roman Steppenwolf von Hermann Hesse auseinander, extrahieren dessen dramatische Konstellationen und führen eine dialektische Konversation aus der Gegenwart mit den Diskursen, Diskussionen und der Poesie, die in dem Text verwoben sind.
Die wirklich allerletzte Produktion von OFF DELUXE.
MIT 

Von OFF deluxe: Isabella Bartdorff, Franziska Jacobsen, Kaija Ledergerber, Florence Schmidt, Jens Dreske, Tobias Ergenzinger, Linus von Poswik

Gefördert durch das Kulturamt Freiburg und durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg.

Von einem Glück aus Sinken und Gefahr

ÜBUNGEN IN RADIKALER MELANCHOLIE

Premiere FR. 12.12. | Weitere Vorstellungen: SA. 13.12/ SO. 14.12.2014 | 20:00 UHR | Theater-Saal  E-Werk Freiburg

von_einem_glueck_poster_web

Zweifler, Zauderer, Schwermütige, Grübler und vom Weltschmerz Geplagte: In einer Zeit, in der Entscheidungen in Sekundenbruchteilen gefällt werden müssen und Optimismus zur Grundausstattung des allseitig optimierten Weltbürgers gehört, scheinen diese Haltungen unangebracht und werden der medizinischen Versorgung anvertraut.

Von dieser Verdrängung der Melancholie, ihrem unzerstörbarem Glamour und ihrer Radikalität erzählen die Szenen, Bilder, Texte, Stimmungen und Figuren dieses theatralen Essays von off deluxe.

Wo kann ich noch einen Ort finden, an dem ich nicht in die Verantwortlichkeitsstruktur der Welt eingebunden bin, so wie die Festung der Einsamkeit am Nordpol Superman einen Ort der Ruhe und Kontemplation bietet? Muss ich in die Zukunft reisen oder auf den Grund des Meeres? Kann man sich gemeinsam allein wohlfühlen?

Drei SchauspielerInnen und eine Tänzerin, suchen nach Glück im Sinken, Rausch im Zweifel, Nähe in der Distanz und Sicherheit in der Gefahr. Sie arbeiten sich dabei durch Erinnerungen an eine zukünftige Vergangenheit, feiern ihre Schwermut oder gehen auf Tauchfahrt. Und verführen den Zuschauer dazu, mitsinken zu wollen.

Mit Isabella Bartdorff, Nicola Fritzen, Anna Shumaylova und Angelika Thiele | Regie: Tom Schneider | Dramaturgie: Tobias Ergenzinger | Bühne: Jens Dreske | Kostüm: Franziska Jacobsen | Musik: Michael Deeg | Produktion: Anna Shumaylova | Stage Management: Linus von Poswik

Gefördert durch den Landesverband Freier Theater Baden- Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Baden-Württemberg und durch das Kulturamt der Stadt Freiburg im Breisgau.
Eine Kooperation mit dem E-Werk Freiburg.

Tourdaten – Inside The Black Apple

25.09.2014 CH-Bern, Dampfzentrale
26.09.2014 CH-Schaffhausen, TapTab
29.09.2014 CH-Zürich, El Lokal
02.10.2014 GER-Freiburg, Crash
24.10.2014 CH-Biel, Dan’Ton Ku Club (special – in a very small bar)
25.10.2014 GER-Stuttgart, Laboratorium
29.10.2014 NL-Deventer, Schouwburg (afternoon)
29.10.2014 NL-Deventer, Burgerweeshuis (evening)
30.10.2014 NL-Arnheim, Brigant
31.10.2014 NL-Haarlem, Patronaat
01.11.2014 NL-Middelburg, Kaffee T’hoff
02.12.2014 GER-Nürnberg, K4
03.12.2014 GER-München, Milla
04.12.2014 A-Wien, B72
05.12.2014 A-Linz, Kapu
06.12.2014 A-Innsbruck, PMK

16.01.2015 CH-Wetzikon, Scala
17.01.2015 GR-Athen, Tin Pan Alley
23.01.2015 CH-Luzern, Südpol
28.01.2015 CH-Augstertal, Pöstli
20.02.2015 F-Grenoble, La Bobine
12.03.2015 GER-Berlin, Roter Salon
13.03.2015 GER-Hamburg, MS Stubnitz

14.03.2015 GER-Dessau, Kurt-Weill-Fest
17.07.2015 I-Catania, tbc
16.08.2015 CH-Altdorf, Alpentöne Festival

inside the black apple

black_apple_f2-01

THE DEAD BROTHERS: INSIDE THE BLACK APPLE

Konzertperformance

DO, 02.10.14

DOORS: 21.30, Eintritt: 8,-/ 5,- erm.

CRASH Freiburg

The Dead Brothers, «the greatest and strangest funeral combo  of the world», haben eine neue platte aufgenommen: BLACK MOOSE .  Zu hören ist original «the Dead Brothers»-Avantgarde Folk, Tanzmusik aus dem Appenzeller Land, French Punk und Rock’n’Roll. INSIDE THE BLACK APPLE ist der Titel ihrer neuen Konzertperformance, die erstmalig von Regisseur Tom Schneider inszeniert wird. Wir erleben, hören, sehen die Geschichte des Alpinen Punk Rock Vol. 1.

Vom Theater Neumarkt ziehen die Dead Brothers anschliessend weiter auf Tour durch die Schweiz, Österreich, Frankreich, Spanien: «Welcome to the dark side of the black apple. Folklore lehnt sich auf gegen internationale Gleichmacherei. Historische Avantgarde-Techniken kriechen in den black apple, Ur-Science-fiction lädt die Gehirne neu auf. We swear over dark Switzerland.»

INSIDE THE BLACK APPLE ist eine Koproduktion von off deluxe mit dem Theater Neumarkt Zürich

Mit: Alain Croubalian, Resli Burri, Dide Marfurt, Leon Schaetti, Matthias Lincke und Sandro Tajouri/ Regie: Tom Schneider/ Kostüme: Franziska Jacobsen

Gefördert durch den Landesverband Freier Theater Baden- Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Baden-Württemberg, durch das Kulturamt der Stadt Freiburg im Breisgau, der Züricher Kontnalbank, Swiss Re, dem Migros Kulturproduzenten und der Ernst Göhner Stiftung

www.crash-freiburg.de        www.deadbrothers.com         www.theaterneumarkt.ch        www.off-deluxe.de